Die dauerhafte Haarentfernung

mittels dem leistungsstärksten Diodenlaser der Welt

Eine schöne Haut ohne lästige Behaarung ist der Wunsch vieler Menschen, die sich nicht täglich rasieren möchten. Bisherige Methoden wie Wachsen, Zupfen und Rasieren sind teilweise schmerzhaft und müssen regelmäßig angewendet werden. IPL-Behandlungen oder Nadelepilationen waren für lange Zeit die einzige Lösung für eine länger anhaltende Haarentfernung. Doch auch diese Methoden sind zeitaufwendig, müssen ständig wiederholt werden und sind für größere Flächen nicht geeignet. Der neu entwickelte Diodenlaser löst diese Probleme durch den Einsatz modernster Technik und ist dementsprechend die nachweislich fortschrittlichste und effektivste Alternative für dauerhafte Haarentfernung und mit einem IPL-Verfahren in Qualität und Leistungsstärke nicht vergleichbar. 

Die hochkonzentrierte Bündelung des Lichts ermöglicht eine zielgerichtetere Ausrichtung und  so eine schmerzarme und effektivere Form der Behandlung. Das Epilationsverfahren zur permanenten Haarentfernung wird bereits seit Jahrzehnten praktiziert, wobei zahlreiche klinische Studien den Erfolg sowie die effektive und anhaltende Wirkweise des Verfahrens belegen und die Unbedenklichkeit hinsichtlich gesundheitlicher Risiken bestätigen.

Wie funktioniert das Verfahren?

Bei der Haarentfernung mittels Diodenlaser werden gezielte und genau auf Haar- und Hauttyp des Kunden abgestimmte Laserimpulse auf die gewünschten Hautpartien abgegeben. Die Lichtenergie des Laserimpulses durchdringt die oberen Hautschichten und wird von dem in den Haaren befindlichen Melanin absorbiert. Infolge dieser Absorption wird die Lichtenergie in Wärme umgewandelt und bis in die Haarwurzel (Haarfollikel) weitergeleitet. Hierdurch findet eine Verödung der Haarwurzel statt, welche die Zellstruktur, die für das Wachstum der betroffenen Haare verantwortlich ist, schädigt und das Nachwachsen neuer Haare verhindert.

Welche Haartypen können behandelt werden?

Im Gegensatz zur Haarentfernung mittels IPL-Methode können alle Hauttypen das gesamte Jahr über behandelt werden.

Generell ist jedoch zu beachten, dass für ein optimales Behandlungsergebnis folgende Grundvoraussetzungen erfüllt werden müssen:

Die Farbe des zu behandelnden Haares sollte dunkler als der Farbton der Haut sein.

Grundsätzlich gilt, dass je mehr Melanin das Haar bzw. die Haarwurzel enthält, desto intensiver ist das Behandlungsergebnis. Daraus leitet sich ab, dass weißes, graues und extrem hellblondes Haar den Behandlungserfolg mindert oder gar unmöglich macht.

Welche Körperregionen können behandelt werden?

Grundsätzlich können sämtliche Körperareale von Kopf bis Fuß behandelt werden.

Tätowierungen, Muttermale und Pigmentstörungen werden vor der Behandlung abgedeckt und dürfen somit nicht behandelt werden.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Da lediglich jene Haare, welche sich in der Anagenphase (Wachstumsphase) befinden, effektiv behandelt werden können, werden für eine dauerhafte und volle Haarfreiheit ca. 6 – 8 Sitzungen je Körperareal benötigt.

Der Lebenszyklus des menschlichen Haares besteht aus den folgenden drei Phasen:

  • Anagenphase (Wachstumsphase)
  • Katagenphase (Übergangsphase)
  • Telogenphase (Ruhephase)

Ein individueller Anteil der Haare eines Jeden befindet sich für einen Zeitraum von ca. vier bis sechs Wochen in der Wachstumsphase und kann damit erfolgreich behandelt werden.

Worauf muss ich vor und nach der Behandlung achten?

Vermeide für einen Zeitraum von 14 Tagen ungeschützte UV-Einstrahlung jeglicher Art im Bereich des Behandlungsreals.

Verwende für einen Zeitraum von mindestens 14 Tagen keinen Selbstbräuner im Bereich des Behandlungsareals.

Insofern die Areale direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind (Gesicht, Nacken etc.) schütze diese vor UV-Einstrahlung durch die Nutzung von Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 – ebenfalls für einen Zeitraum von 14 Tagen.

Unmittelbar vor Deiner Anreise zur Behandlung müssen die betroffenen Körperregionen nassrasiert werden (je kürzer die Haare der zu behandelnden Areale sind, desto geringer ist das Schmerzempfinden).

Trage am Tag der Behandlung und 14 Tage danach keine Kosmetikartikel auf die betroffenen Körperregionen auf.

Einen Monat vor der Behandlung darf das Haar nicht mehr epiliert oder gezupft, sondern lediglich rasiert werden.

Für wen ist eine Behandlung ungeeignet?

Personen, auf die eine oder mehrere der folgend aufgeführten Kontraindikationen zutrifft, sind nicht für die Diodenlaser-Haarentfernung geeignet:

  • Einfluss von Betäubungsmitteln jeglicher Art     
  • Krebs 
  • Diabetes Mellitus
  • Geschädigte Haut (Ausschlag, Entzündung, Wunden etc. / (Partiell))
  • Einnahme von photosensibilisierenden Chemo- und Strahlentherapie-Medikamenten
  • Erhöhter Bräunungsgrad durch Besonnung oder Solarium
  • Akutes Fieber
  • Bakterielle Infektionen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Immuninsuffizienz
  • Sonnenbrand
  • Starke hormonelle Beeinträchtigung 
  • Akuter Herpes im Bereich des Behandlungsareals

Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es?

Die dauerhafte Haarentfernung mittels Diodenlaser ist ein erprobtes und sicheres Verfahren, insofern die Anwendung mittels zertifizierter Geräte und entsprechend geschultem Fachpersonal vollzogen wird.

Zu den normalen Begleiterscheinungen zählen Rötungen und Schwellungen der behandelten Hautareale sowie eine leichte Bildung von Bläschen im Bereich der Haarfollikel. Beide dieser beschriebenen Begleiterscheinungen sind erwünscht, da sie als Indikator für den Regenerationsmechanismus der Haut dienen und klingen – je nach Wundheilung – innerhalb von Stunden bis hin zu wenigen Tagen wieder vollständig ab.

Weitere Nebenwirkungen sind vorübergehende Krustenbildung sowie dunkle Flecken.

Ausführlich und vollumfänglich klären wir Dich darüber hinaus auch gerne in einem (selbstverständlich) kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch auf.

Ist die Behandlung mit Schmerzen verbunden?

Aufgrund der innovativen Technik und das im Kopf des Handstücks integrierte Kühlsystem ist die Behandlung – im Vergleich zu diversen herkömmlichen Diodenlasern – schmerzarm.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Die Dauer der Behandlung ist von der Größe der zu behandelnden Fläche sowie des Haut- und Haartyps abhängig, so dass wir hierzu leider keine pauschale Aussage treffen können. Aus der veröffentlichten Preisliste könnt Ihr aber die ungefähre Behandlungsdauer entnehmen. 

Wie viele Areale können in einer Sitzung behandelt werden?

Während einer Sitzung kann der gesamte Körper behandelt werden.

Wann sind erste Ergebnisse sichtbar?

Die behandelten, sich im Wachstumsstadium befindlichen Haare, fallen ca. ein bis drei Wochen nach der Behandlung aus.

Es werden in der Regel 6 – 8 Behandlungen benötigt. 

Highlights

HIGH POWER

Eine Leistung von 4800 Watt führt zu einem der weltweit stärksten Diodenlaser auf dem Markt und überzeugt so mit einzigartigen Ergebnissen.

DYNAMIC MODUS

Der innovative Dynamic Modus wurde entwickelt, um selbst hochempfindliche Probanden schmerzfrei behandeln zu können.

CRYSTAL FREEZE

Das entwickelte Kühlsystem senkt die Hauttemperatur während der Behandlung auf 5° C herab und ermöglicht so, selbst bei hoher Energieabgabe, eine schonende und angenehme Behandlung.

ULTRA SHORT PULSE (USP)

Die Ultra Short Pulse Technologie ermöglicht die schnelle und schmerzarme Behandlung von hellen Hauttypen sowie die Epilation von feinen Resthaaren durch extrem kurze Impulse bei hoher Energieabgabe.

Du bist die neue Schönheit