Die (Falten-) Unterspritzung mit Hyaluronsäure

Der Volumenbooster für unter die Haut - für ein jüngeres und frischeres Aussehen

Hyaluronsäure hat die interessante Eigenschaft, dass sie sehr große Mengen Wasser binden kann. Bis zu 6 Liter pro Gramm Eigengewicht. Das körpereigene Hyaluron beginnt schon ca. ab dem 25. Lebensjahr sich langsam abzubauen. Die Folge ist, dass die Spannkraft der Haut nachlässt und aus Fältchen Falten werden. Um dem entgegenzuwirken hat sich die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure – auch als „Filler“ bekannt – seit vielen Jahren bewährt und ist in der ästhetischen Medizin nicht mehr wegzudenken. Denn gerade bei Falten, die durch Volumenverlust der Haut entstanden sind, kann Hyaluronsäure sehr gute Ergebnisse erzielen.

Welche Vorteile bietet eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure?

Einer der entscheidenden Vorteile einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure ist, dass der Wirkstoff sehr gut vom Körper vertragen wird, da Hyaluron ein körpereigener Stoff ist. Dies senkt das Risiko für Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten gegen den injizierten Filler. Außerdem kann Hyaluronsäure für eine deutliche Verbesserung des Hautbilds sorgen – dank der feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Weitere Vorteile, die mit einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure verbunden sind:

  • keine langen Ausfallzeiten (in der Regel sofort wieder gesellschaftsfähig)
  • ein sehr natürliches Ergebnis, das mehrere Monate anhält
  • eine ambulante Behandlung, die nur wenig Zeit in Anspruch nimmt

Welche Areale können behandelt werden?

Stirnregion

  • Horizontale Falten
  • Augenbrauenlifting


Augenregion

  • Lachfältchen („Krähenfüße“)
  • Ausläufer der Tränenrinne


Mittelgesicht

  • Rougelinie
  • Wangenvolumen
  • Nasenkorrektur
  • Nasolabialfalte


Mund- und Kinnregion

  • Lippenvolumen
  • Lippenkontur
  • Abgesunkene Mundwinkel
  • Oberlippenfältchen („Plissee- bzw. Raucherfältchen“)
  • Marionettenfalten
  • Kiefer-Kinn-Linie
  • Kinnaufbau
  • Gesichtskonturen (jawline)
  • Ausgleich von Volumendefekten


Sonstiges

  • Fältchen am Dekolleté
  • Fältchen am Hals


Beachte: Die Faltenunterspritzung darf ausschließlich nur von Ärzten oder Heilpraktikern injiziert bzw. verabreicht werden!

Mit welchen Produkten arbeiten wir?

Wir arbeiten mit den Hyaluronsäure-Präparaten der Firma Teoxane (www.teoxane.com/de). 

Bei den TEOSYAL® Dermalfillern handelt es sich um eine preisgekrönte Linie von dermalen Füllstoffen. Diese besteht zu 100% aus tierfreier Herkunft und biologisch abbaubarer Hyaluronsäure, die hochgradig biokompatibel ist und dem Patienten sofortige und lang anhaltende Ergebnisse bietet.

Sämtliche Produkte wurden seitens Teoxane unter optimalen Sicherheits- und Qualitätsanforderungen im Schweizer Labor (Genf) entwickelt und hergestellt. Die hohe Qualität und Reinheit des Präparates sind unentbehrliche Bestandteile einer sicheren und zufriedenstellenden Behandlung.

Was ist bei einer Faltenunterspritzung zu beachten?

Wie bei allen minimal-invasiven Behandlungen, ist auf die Einnahme von gerinnungshemmenden Medikamenten zu achten. Zu diesen gehören z. B. Aspirin, Vitamin E, Vitamin C, Enzyme. Diese sollten – wenn nötig, nur nach vorheriger Absprache mit dem behandelnden Arzt – eine Woche vor der Behandlung abgesetzt werden. Bei akuten Hautinfektionen, Schwangerschaft, Stillzeit, einer Reihe von Autoimmunerkrankungen und akuten Herpesinfektionen ist von jeglichem minimal-invasiven Eingriff abzusehen.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen bei einer Behandlung?

In einigen Fällen können nach der Behandlung vorübergehend kleine Hämatome (blaue Flecken) und Schwellungen auftreten. Diese lassen sich in der Regel mit Make-up kaschieren und verschwinden nach wenigen Tagen. Je nach Ausmaß der Behandlung sind Sie sofort oder nach 1 bis 2 Tagen wieder gesellschaftsfähig. Weiterhin sollte für eine Woche auf Sauna und Sonnenbäder verzichtet werden.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Generell ist jedes Schmerzempfinden unterschiedlich. Um mögliche Schmerzen zu reduzieren, wird die Haut mit einer Anästhesiecreme betäubt (ca. 30 min.) Darüber hinaus ist in den Hyaluronsäuren-Präparaten ein Lokalanästhetikum (Wirkstoff: Lidocain) enthalten.

Wie lange hält das Ergebnis?

Die durchschnittliche Haltbarkeit liegt zwischen 6 bis 12 Monaten. Dies hängt auch davon ab, wie schnell der Körper den Wirkstoff abbaut. Je nach Ausgangszustand der Hautstruktur bzw. der anatomischen Gegebenheiten sind Folgebehandlungen notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Um das erreichte Ergebnis zu erhalten, sollte die Behandlung 1 bis 2 Mal pro Jahr aufgefrischt werden.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert bereits frühzeitig erste störende Fältchen mit Hyaluronsäure zu behandeln, um der weiteren Vertiefung der Fältchen entgegenzuwirken.

Ist ein Beratungstermin kostenpflichtig?

Ein ausführliches Gespräch und eine gründlichen Anamnese geht jeder Behandlung voraus. Dort informieren wir über die Möglichkeiten der Behandlung, Risiken und Nebenwirkungen sowie Kosten. Ein separater Beratungstermin und ein etwaiger Kontrolltermin nach Abschluss der Behandlung bieten wir selbstverständlich kostenfrei an.

Du bist die neue Schönheit